Günstige Verlobungsringe – Diamanten vs. Zirkonia

Verlobungsringe können echt teuer werden. Aber sollte der Preis beim Kauf überhaupt eine derart große Rolle spielen? Geht es nicht sowieso um den Antrag und den Akt der Verlobung? 

Wenn Sie ein begrenztes Budget für Ihren Verlobungsring haben, ist das kein Anlass zur Sorge. Wir zeigen Ihnen drei bombensichere Wege, einen Verlobungsring günstig zu gestalten. 

3 Tipps für günstige Verlobungsringe:
Finden Sie einen geeigneten Anbieter.
Lassen Sie sich gut beraten oder nutzen Sie einen Ringkonfigurator.
Setzen Sie auf Zirkonia-Diamanten.

Günstige Verlobungsringe gefragt?

Finden Sie günstige Verlobungsringe für Ihren Antrag.

Wie teuer darf ein Verlobungsring sein?

Günstige Verlobungsringe gibt es in der gleichen Qualität.

Verlobungsringe sind nicht nur zentraler Bestandteil einer jeden Verlobung, sondern auch Gegenstand zahlreicher Erwartungen. Längst haben sich Vorstellungen um den Kauf eines Verlobungsrings etabliert, die vorgeben, wie viel Sie ausgeben sollten, um dem Heiratsantrag gerecht zu werden. 

In den Vereinigten Staaten von Amerika geben Männer beispielsweise bis zu drei Monatsgehälter für den Verlobungsring aus. Das ist eine ganze Menge Geld. Mit Blick auf das durchschnittliche Monatsgehalt in den USA reden wir hierbei von etwa 5.000-10.000€. Das muss man sich erst einmal leisten können. 

In Deutschland sind die Erwartungen an Antragsringe glücklicherweise noch deutlich bodenständiger. Als Faustregel gilt hierzulande, dass der Mann in etwa ein halbes Monatsgehalt für den Verlobungsring ausgeben sollte. Dabei bewegen wir uns also eher in der Region von 1.000-2.000€. Dieser Preis ist schon deutlich erschwinglicher, muss aber ebenso kein Muss sein. 

So können Sie den Verlobungsring günstig gestalten

Zu erwarten, dass Sie ohne Weiteres einen Verlobungsring für 1.000-2.000€ kaufen können, ist aber auch kein Leichtes. Schließlich müssen Sie auch für andere Kosten im Zusammenhang mit der Verlobung aufkommen. Kein Wunder also, dass der Markt für günstige Verlobungsringe stetig wächst. 

Günstige Verlobungsringe sind nicht gleichwertig mit schlechten Verlobungsringen. Ganz im Gegenteil. Auch unter dem durchschnittlichen Preis eines Verlobungsrings können Sie absolute Hingucker finden. Sie müssen lediglich herausfinden, an welchen Stellschrauben Sie ansetzen müssen, um das beste Angebot für Ihre Ringe zu finden. 

Den richtigen Anbieter für günstige Verlobungsringe finden

Zahlen Sie für das Image, das Marketing oder das Produkt? Wählen Sie den Juwelier klug, bei dem Sie Ihre Ringe kaufen. Je nach Anbieter können sich Preise, Qualität und Serviceleistungen mitunter stark entscheiden. 

Ein guter Anbieter bietet Ihnen erstmal eine kostenlose und unverbindliche Beratung. Bei dieser hilft er Ihnen, Ihre Ringgröße, Ihr Budget und Ihre Möglichkeiten abzustecken. 

Ebenso empfehlen wir Ihnen den Gang zu einem Juwelier mit Goldschmiede. Warum? Dieser fertigt Ihre Antragsringe direkt vor Ort bei höchsten Qualitätsstandards. 

Ebenso kann sich eine Suche auf Google lohnen. Unabhängige Online-Shops führen oft Angebote, die gerne einmal in der Masse untergehen. Der Store Silkes Schmuckmuschel bietet Ihnen bei Kauf Ihrer Ringe etwa ein gratis Ring-Etui und eine kostenlose Gravur auf Ihrem Ring. Zudem hat sich der Online-Shop auf günstige Verlobungsringe spezialisiert und bietet sogar einen kostenlosen Versand an. 

Die besten Designs im Ringkonfigurator finden

Gehen Sie bei Kauf von Verlobungsringen die Route über den Online-Shop, können Sie die Ringberatung direkt zu sich ins Wohnzimmer holen. Ein guter Online-Shop bietet einen sogenannten Ringkonfigurator an. 

Dieser gibt Ihnen die Möglichkeit, eine echte Vorstellung von Ihrem idealen Verlobungsring zu bekommen und gleichzeitig erstklassig über den Preis informiert zu sein. In einem Ringkonfigurator sehen Sie alles Wichtige auf einen Blick und können ganz in Ruhe Ihre Auswahl tätigen. 

Der Konfigurator erlaubt Ihnen dabei sämtliche Details wie das Designs, die Materialien, die Farbe, etwaige Legierungen und sogar den Diamanten selbst zu bestimmen. 

Der richtige Steinbesatz für Ihren Ring (Diamant vs. Zirkonia)

Apropos Diamanten. Der Diamant ist oft der Hauptkostenfaktor eines Verlobungsrings. In der allgemeinen Vorstellung ist ein Diamantring nun einmal der beste Weg, um Damen die Liebe zu zeigen. 

Diamanten sind aber auch ein hervorragender Weg, Ihren Geldbeutel zu plündern. Ein einkarätiger Brilliant hoher Qualität wird Ihnen etwa über 3.000€ kosten. Das heißt allerdings nicht, dass Sie beim Verlobungsring auf den Diamant verzichten müssen. 

Stattdessen können Sie nämlich auf sogenannte Zirkonia-Diamanten für Ihren Ring setzen, die auch als Lab Diamonds bekannt sind. Zirkonia-Diamanten sind synthetisch hergestellte Diamanten, die in einem Labor hergestellt wurden – daher der englische Spitzname. 

Ihr Aussehen kann echten Diamanten bei einer hochwertigen Verarbeitung sehr nahe kommen. Zudem sind sie sehr viel günstiger als ein natürlicher Diamant. Ein Zirkonia-Diamant liegt je nach Qualität bei einem Preis von 5-15€. 

Vorteile von Zirkonia-Diamanten

Zirkonia und Diamant lassen sich optisch kaum unterscheiden.

Bei der Auswahl der Verlobungsringe kann es mit Blick auf Ihr Budget sehr sinnvoll sein, auf Zirkonia zu setzen. Es gibt aber noch eine Handvoll anderer Vorteile, die für einen Kauf von einem Ring mit Zirkonia sprechen. 

Alle Argumente auf einen Blick: 

  • Zirkonia als günstige Alternative (5-15€)
  • hoher Härtegrad für Robustheit im Alltag 
  • Aussehen kommt natürlichem Diamant sehr nahe 
  • Brillantschliff sorgt für besonders hochwertigen Look 
  • ethisch unbedenklich 

Fazit – Günstiger Ring mit Zirkonia-Diamant

Schonen Sie Ihren Geldbeutel dank Zirkonia.

Verlobungsringe sind mit jeder Menge Tradition und Erwartungen verbunden. Das muss aber nicht heißen, dass deren Preis Sie in den finanziellen Ruin treiben muss. Sie können Ihrer Partnerin auch mit einem anderen Ring Ihre Liebe zeigen. 

Günstige Verlobungsringe stehen ihren kostspieligen Pendants dabei in nichts nach. Ein Antragsring aus den niedrigen Preissegment kann ebenso ein hochwertiger Ring sein. Oft bedeutet ein günstiger Ring lediglich, dass Sie gut beraten worden sind oder an den richtigen Stellschrauben gedreht haben. 

FAQ

Wie viel geben Männer für Verlobungsring aus?

Partner in den USA geben für die Verlobungsringe bis zu drei Monatsgehälter aus. In Deutschland ist man noch etwas traditioneller unterwegs und gibt ca. ein halbes Monatsgehalt für den Ring aus. Unser Tipp: Schauen Sie, was SIE sich leisten können, denn es gibt immer einen Ring für Ihr Budget. 

Warum sind Verlobungsringe so teuer?

Verlobungsringe sind so teuer, weil die teuren Modelle auf besonders teure Details setzen. Den Preis treiben u. a. der Diamant, die Legierungen (bei Gold und Silber) und Extras wie die Gravur in die Höhe. Hinzu kommen teils deutliche Unterschiede zwischen Juwelieren. 

Wie lange trägt man einen Verlobungsring?

Verlobungsringe werden in der Regel bis zur Hochzeit getragen. In der Zeit von der Verlobung bis zur Trauung symbolisiert er den Zustand der Verlobung. Mit der Hochzeit wird er obsolet und durch den Trauring ersetzt. Manchmal trägt die Partnering den Antragsring weiter an einem anderen Finger oder als Aufsteckring. 

Wie viel kostet ein guter Verlobungsring?

Ein guter Ring kostet so viel, wie er Ihnen wert ist. Ringe sind von vielen Faktoren abhängig und können daher in jedem erdenklichen Preissegment angesiedelt werden. Traditionell beliebte Materialien wie Gold und Diamant treiben die Kosten; Alternativen wie günstigere Edelmetalle und Zirkonia drücken ihn. 

Wie teuer Verlobungsring Faustregel?

Als Faustregel für Ringe in Deutschland zieht man ein halbes Monatsgehalt heran, womit man bei 1.000€ bis 2.000€ landet. Günstige Verlobungsringe können aber auch unter dieser Faustregel liegen und Ihre Erwartungen gleichermaßen erfüllen. 


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert